Du hast Fragen zum Spiel? Du möchtest ein Spiel?

Gerne. Sende mir hier deine Anfrage


Datenschutz-Informationen und Widerrufshinweise findest du in meiner Datenschutzerklärung

Woher kommt die Idee zum Spiel?

Ju - das Spiel
Ju – das Spiel ist eine Gemeinschaftsentwicklung von Jürgen, meinem Bruder, und mir. Jürgen hatte die Idee zum Spiel. Von mir (Jutta) stammen die Weiterentwicklung, das Design und der Druck.

„Ju“ steht für Jutta und Juergen

Stundenlanger Spielspaß für Jung und Alt...

Ju – das Spiel garantiert stundenlangen Spielspaß für Jung und Alt – sei es zu Hause mit der Familie, am Stammtisch mit Freunden, im Ferienhaus, auf dem Campingplatz, im Seniorenheim, in der Skihütte –  einfach überall wo gern gespielt und gelacht wird.

Auch in der Schule bringt es Lernspaß im Deutschunterricht. Und auf Wunsch auch für das Vokabeltraining im Englisch- oder Französisch-Unterricht.

Aufgabenbeispiel: Dinge in der Natur

A meisenhügel
D rachen steigen lassen
G arten umgraben
K aiserpinguine
P etersilie
T intenfische
V ogelgezwitscher
W asserfall

Und wie wird "Ju - das Spiel" gespielt?

Spieler-Anzahl: ab 2 Personen aufwärts

Voraussetzungen: Wenn ihr lesen und schreiben könnt, habt ihr alle Voraussetzungen erfüllt 😉

Man nehme:

  • Papier und Stift
  • Ganz viel gute Laune und kreative Ideen

Das Spiel funktioniert ähnlich wie „Stadt, Land, Fluss“

Spielablauf:

  • Jeweils einen Kartenstapel (grün = Buchstaben, blau = Aufgaben) auf den Tisch legen.
  • Ein Spieler wählt eine Buchstabenkombination, liest diese vor und alle Spieler notieren diese auf ihrem Blatt Papier (nebeneinander oder untereinander, ganz nach Geschmack)
  • Nun wird eine Aufgabenkarte gewählt und laut vorgelesen
  • Man kann eine individuelle bestimmte Zeit festlegen, in der die Aufgaben erledigt werden sollen. Die Zeit zum Beispiel mit einer Stoppuhr (Smartphone) kontrollieren.
  • Alternativ ruft der erste Spieler, der alle Begriffe niedergeschrieben hat „STOPP“. Jetzt darf niemand mehr schreiben. Ausnahme: Das bereits begonnene Wort darf beendet werden. Der Anfangsbuchstabe zählt dabei nicht!
  • Jetzt geht’s los… Zu jedem Anfangsbuchstaben muss ein Begriff gefunden werden. Die Zeit läuft.
  • Jeder Spieler schreibt einen zur Aufgabe passenden Begriff mit dem bereits notierten Anfangsbuchstaben auf.
  • Der Spieler, der begonnen hat (alternativ der zuerst STOPP gerufen hat), beginnt den Begriff des ersten Buchstabens laut vor zu lesen. Dann liest der 2. Spieler seinen Begriff vor, dann der 3. Spieler usw.
  • Punkteverteilung:
    • 20 Punkte: Für einen Begriff, den man Einziger hat, ALLE anderen aber KEINEN.
    • 10 Punkte: Für einen Begriff, den sonst niemand hat
    • 5 Punkte: Für einen Begriff, den mindestens noch ein weiterer Mitspieler hat.
    • So geht’s weiter bis zum letzten Begriff
  • Sollte die Phantasie mit einem Spieler durchgegangen und ein Begriff gewählt worden sein, der nicht ganz der Realität entspricht, so entscheidet die Spieler-Gemeinschaft über die Gültigkeit.
  • Weiter geht’s in die nächste Runde…
    • Wähle selbst, wer als nächster die Karten auswählt und vorliest
  • Das Spiel ist beendet, wenn
    • Euch die Ideen ausgegangen sind
    • Ihr keine Tränen mehr habt
    • Der nächste Termin wartet
    • Oder es einfach zu spät geworden ist und ihr endlich ins Bett wollt
  • Alle Punkte werden zusammen gezählt – Der Spieler mit der höchsten Punktzahl hat gewonnen.
    Vielleicht darf er sich was wünschen?

Jutta & Jürgen wünschen allen Spielern ganz viel Freude,
gute Laune und originelle Ideen!